Herzlich Willkommen auf der Homepage der
Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie
Kontakt      Impressum

























Brief des Geschäftsführers



Warum sollte Gutes nicht noch besser werden können? Das gilt in diesen Tagen einmal mehr für uns und die Pneumologie. Sie ist ein Fach im Aufwind. Das spürt man auch in Nordrhein-Westfalen auf allen Versorgungsebenen - angefangen von den Universitäten über die Schwerpunktkrankenhäuser und Fachkliniken bis hin zu den modernen ambulanten Versorgungsstrukturen. Gute Nachrichten für die immer zahlreicher werdenden Patienten, die an Lungen- und Atemwegserkrankungen leiden. Ansporn und Herausforderung für die regionalen wissenschaftlichen Fachgesellschaften in der Pneumologie, nun noch besser als zuvor ihre Kräfte zu bündeln, um Neues in unserem Fachgebiet noch effizienter zu vermitteln und für die Attraktivität der Pneumologie als einem der großen Fächer der Inneren Medizin erfolgreich Werbung zu machen. Ich freue mich, Ihnen heute berichten zu können, dass sich vor diesem Hintergrund gerade die Fusionierung der Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Lungen- und Bronchialheilkunde (RWV) und der Bochumer Gesellschaft für Lungen- und Atemwegsforschung (GAL) zur Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie (WDGP) vollzieht. Das gemeinsame Vor(an)gehen wird dem Fach Pneumologie und seinen Akteuren mehr Spielraum und Chancen bieten.

Mit dem Schulterschluss der beiden Gesellschaften wird es auch organisatorisch einige eigentlich ohnehin überfällige Neuerungen geben, die auch für Sie von Interesse sein dürften:
Nach dem Motto „Kräfte bündeln, Attraktivität und Effektivität steigern“ richtet die WDGP ab sofort nur noch eine Jahrestagung aus. Die erste im neuen Format findet am 25. und 26. November 2011 in Essen statt. Anstelle der früheren Frühjahrs- und Herbsttagungen mit jeweils einem Tagungspräsidenten und einem Schwerpunktthema wird die Jahrestagung im November von zwei Präsidenten geleitet, die jeweils ein Schwerpunktthema vertreten. Herr Dr. Feldmeyer aus Hagen hat sich für das Thema „Bronchialkarzinom“ entschieden, während Herr Dr. Arens aus Neuss auf „Lunge und Sport“ fokussiert. Mit dieser Strategie verbreitern wir die Themenangebote für die Teilnehmer, straffen die Wissensvermittlung und ermöglichen eine noch breiter gefächerte Diskussion.

Die neue Organisationsform ermöglicht uns bei den Jahrestagungen eine größere Flexibilität.
Zwar richten wir die Haupttagung nach wie vor am Samstag aus, doch ermöglichen uns zwei hintereinander geschaltete Symposien am Freitagnachmittag, „Hot topics“ in unserem Fachgebiet aufgreifen, die bei der Erstellung des Hauptprogramms noch nicht aktuell waren oder nicht berücksichtigt werden konnten. In diesem Jahr geht es unter anderem um die spannenden Neuerungen in der Diagnostik und Therapie von COPD und Lungenfibrose.

In den beiden Veranstaltungen am Freitagnachmittag und auch am Samstagvormittag wollen wir in Zukunft regelmäßig pneumologische Themen aufgreifen, die für Hausärzte von großer Relevanz sind.

Eine weitere Neuerung sind Kursangebote parallel zur WDGP-Tagung, die sich an nicht ärztliches Assistenzpersonal und interessierte Ärzte richten. Auf dem Programm stehen Lungenfunktionskurse für Anfänger und Fortgeschrittene, in denen Experten die Theorie und Praxis kompetent vermitteln.

Neu ist schließlich auch die Website der WDGP, die wir Ihnen gerne empfehlen möchten. Über diese Plattform soll die Kommunikation und Information unserer Mitglieder verbessert und die Vernetzung innerhalb der Pneumologie in Deutschland gefördert werden Ihre Meinung und Ihre Anregungen sind uns jederzeit willkommen!

Und noch etwas ist uns wichtig: Bitte werben Sie für die Mitgliedschaft in der WDGP - bei Ihren Kolleginnen und Kollegen, insbesondere aber bei den ärztlichen Mitarbeitern, die sich bei Ihnen in der Facharztausbildung befinden Damit leisten Sie einen aktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der WDGP und der Pneumologie in unserem Lande Und Sie tragen vielleicht auch dazu bei, dass sich Ärzte in Ausbildung für die Pneumologie entscheiden. Das Antragsformular auf Mitgliedschaft finden Sie auf der Website der WDGP.

Der Vorstand der WDGP freut sich, Sie auf der Jahrestagung am 26 November in Essen begrüßen zu können Die Veranstaltung bietet Ihnen zahlreiche Gelegenheiten, darüber zu diskutieren, wie Sie selbst den Aufwind in der Pneumologie erleben und was Sie uns raten, um unser Fachgebiet mit Unterstützung der WDGP noch weiter nach vorne zu bringen – um ganz einfach noch besser zu werden.

Mit kollegialen Grüßen im Namen des Vorstandes

Ihr

Prof. H. Teschler



Vorankündigungen

26. - 27. 01. 2018

7. Kongress der Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie
in Aachen

Tagungspräsident:
Prof. Dr. Michael Dreher

____________________


Aufruf zur Teilnahme an GLIMB Studie
(association between risk factors and MRSA in adult CAP/HCAP patients)